Low Carb Snacks – Für den kleinen Hunger

Oliver Adria Allgemein Leave a Comment

Auch wenn man mit Low Carb in der Regel doch weniger Hunger hat, kann es trotzdem sein, dass man mal zwischen den Mahlzeiten hungrig wird. Vor allem in der ersten Umstellungsphase (so die ersten 2-4 Wochen) musste ich bei den Snacks / Zwischenmahlzeiten kreativ werden – denn bisher waren es vor allem Obst, Schokolade oder Süßigkeiten. Bei einer Low-Carb-Ernährung ist dies leider nicht so gut möglich. Daher hier eine kleine Liste von Low Carb Snacks-Ideen, wenn du eine kleine kohlenhydratarme Köstlichkeit zu dir nehmen willst:

  • Gekochte Eier (die machen ziemlich schnell satt)
  • Sonnenblumenkerne (z.B. noch in der Schale, dann ist man viel mehr beschäftigt beim Essen)
  • Macademia-Nüsse (bei ca. 4g Kohlenhydrate pro 100g ganz gut für zwischendurch, doch aufpassen: pro 100g sind es 700+ kcal)
  • Mandelkerne (ähnlich bei Macademia-Nüsse: Hohe Kalorien, daher nicht zuviel davon)
  • Salami-Snacks (z.B. Bifi oder auch No-Brand-Produkte)
  • Schinken- oder Putenscheiben
  • Dunkle Schokolade (70% sind ok, 80% gut, 90 oder mehr % sind besser)
  • Avocados (viel Fett und wenig Kohlenhydrate)
  • Tee mit Chia-Samen (kein richtiger Snack, aber Chia-Samen haben viel Fett und Eiweiß und der Tee stillt den Durst – und auch ein bisschen den Hunger)
  • Hartkäse wie beispielsweise Gouda oder Emmentaler
  • Mozzarrella mit Tomate
  • Mozzarrella mit Lachs
  • Mozarrella mit Makrelenfilet aus der Dose und ein bisschen Pesto (ist eine eigene Kreation – und ist Geschmackssache ob man es mag ;-) )
  • Quark / Naturjoghurt / Kefir (vollfett) mit Beeren (beispielsweise Brombeeren und Himbeeren) – jedoch auch beachten, dass viele Milchprodukte auch Milchzucker enthalten – diese können den Insulinspiegel auch erhöhen. Auch die Beeren eher in Maßen genießen (zumindest wenn du unter 20-50 Gramm Kohlenhydrate pro Tag bleiben willst)

Low Carb Snacks sind eine Geschmackssache

Dies sind nun einige Ideen für Snacks. Mit der Zeit entwickelt man wohl auch ein Gespür, mit welchen Snacks man am ehesten zurecht kommt. Dies hängt natürlich auch vom Geschmack ab, aber auch wie “kohlenhydrat-empfindlich” der Körper ist. Da ich doch sehr sensibel auf Zucker oder Kohlenhydrate reagiere, versuche ich auch mit wenig Milchprodukten oder generell mit wenig Kohlenhydraten auszukommen. Andere essen regelmäßig zwischen 50 und 100 Gramm Kohlenhydrate am Tag und fühlen sich gut. Ich selbst versuche unter 20, maximal 40 Gramm, zu bleiben – und es klappt bisher ganz gut.

Vielleicht hast du eigene Lieblings-Low Carb Snacks? Schreib’ diese gerne in die Kommentare rein!


Jetzt den Newsletter abonnieren und keine Neuigkeiten verpassen!
Oliver AdriaLow Carb Snacks – Für den kleinen Hunger

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Current ye@r *